Der Modellflugplatz „Kleine Kuppe“  befindet sich seit Gründung der Gruppe am gleichen Ort, und zwar am nordwestlichen Rande des Übungsplatzes der Bundespolizei Eschwege, links der Straße von Eschwege nach Wehretal-Langenhain.

Das Gelände ist vom Regierungspräsidium Kassel als Modellflugplatz mit Aufstiegserlaubnis für Flugmodelle bis zu einem maximalen Abfluggewicht von 25 kp zugelassen. Einzelheiten sind in der Genehmigungsschrift geregelt.

Die genutzte Größe des Platzes beträgt 160 x 30m;  etwa in Platzmitte befindet sich die Startbahn für Motorflugmodelle (35 x 5m). Parallel zur Startbahn -  während der Sommermonate durch einen Schutzzaun gesichert - befindet sich der Vorbereitungsraum für Piloten und Modelle.

Ebenfalls in der Nachbarschaft des Vorbereitungsraumes steht die Aushängetafel zur Frequenzkontrolle der Sendekanäle, detaillierter Platzordnung usw. Auf weitere Annehmlichkeiten hat der Verein bewußt verzichtet, da der Modellflugbetrieb im Vordergrund stehen soll, und Instandhaltungsmaßnahmen nur auf die nötigsten Arbeiten beschränkt bleiben sollen.  

In ausreichendem Abstand südlich der Startbahn befindet sich der Parkraum für die Fahrzeuge von Piloten und Zuschauern.

Im Verhältnis zu den „Großfliegern“, welche in der Nachbarschaft ebenfalls ihren Flugbetrieb durchführen, bestehen langjährige Absprachen. Besonders wichtig  ist hier die Festlegung der Flugzonen für beide Gruppen, wobei die Modellflieger gehalten sind, in Zweifelsfällen dem Großflieger Vorrang einzuräumen.